Deutsches Institut für Normung e. V.

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 |  Hauptnavigation; Accesskey: 3 |  Servicenavigation; Accesskey: 4

DIN EN ISO 3758

Textilien - Pflegekennzeichnungs-Code auf der Basis von Symbolen (ISO 3758:2012); Deutsche Fassung EN ISO 3758:2012

ACHTUNG: DOKUMENT ZURÜCKGEZOGEN

Ausgabe
2012-07

Originalsprache
Deutsch

Titel ( englisch )
Textiles - Care labelling code using symbols (ISO 3758:2012); German version EN ISO 3758:2012

Einführungsbeitrag:

Die Vielfalt von Fasern, Materialien und Ausrüstungen, die bei der Herstellung von Textilien verwendet werden, zusammen mit der Entwicklung von Reinigungs- und Pflegeverfahren, erschwert es und macht es oft unmöglich, sich einfach durch Sichtprüfung des entsprechenden Artikels für eine geeignete Reinigungs- oder Pflegebehandlung zu entscheiden. Um denjenigen zu helfen, die eine derartige Entscheidung treffen müssen (hauptsächlich der Verbraucher, aber auch Wäschereien und Textilreinigungen), wurde dieser Code graphischer Symbole auf der Grundlage des GINETEX-Pflegekennzeichnungssystems 1991 als Internationale Norm zur Verwendung bei der dauerhaften Kennzeichnung von Textilien mit Angaben zu deren Pflege beim Gebrauch entwickelt. In bestimmten Ländern besitzt GINETEX das Urheberrecht von den in dieser Norm beschriebenen fünf Grundsymbolen. Um diesen Code weltweit für den Verbraucher "leicht verständlich und erkennbar" zu gestalten, wurden die Symbole in Art und Anzahl so weit wie zweckmäßig begrenzt. Die erste und zweite Ausgabe dieser Internationalen Norm, veröffentlicht 1991 und 2005, waren das Ergebnis eines Kompromisses zwischen zwei Anforderungen: einfach genug zu sein, um von den Anwendern in sämtlichen Ländern verstanden zu werden, ohne Berücksichtigung der Sprache, die sie sprechen, dennoch möglichst viele Informationen zu geben, um irreversible, bei der Pflegebehandlung verursachte Schäden zu vermeiden. Diese Internationale Norm wurde hinreichend flexibel gestaltet, um den Bedürfnissen praktisch aller potentiellen Anwender nachzukommen. Das wurde durch Bereitstellung einer ausreichend breiten Auswahl an Pflegebehandlungen erreicht, von denen der Anwender für jeden einzelnen Zweck die geeignetste auswählen kann. Die Überarbeitung war erforderlich, um die gegenwärtigen Waschverfahren einschließlich technischer Entwicklungen, neuer Bleichverfahren und der Alternative zur herkömmlichen Chemischreinigung unter Anwendung von Verfahren mit wässrigen Systemen einzuschließen. Außerdem wurden Änderungen bei der Beschreibung der Pflegeverfahren vorgenommen, um Hindernisse bei der Verfahrensentwicklung zu vermeiden. Die in dieser Internationalen Norm verwendete internationale Pflegekennzeichnung gibt Pflegeanweisungen unter Verwendung einer Folge von Symbolen in der Reihenfolge der fünf Hauptbehandlungen Waschen, Bleichen, Trocknen, Bügeln und professionelle Textilpflege. Für diese Norm ist das Gremium NA 106-01-13 AA "Pflegekennzeichnung von Textilien; SpA zu ISO/TC 38/SC 2/WG 12 und CEN/TC 248" im DIN zuständig.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium
NA 106-01-13 AA - Pflegekennzeichnung von Textilien; SpA zu ISO/TC 38/SC 2/WG 12 und CEN/TC 248


Ansprechpartner

Dipl.-Ing.
Christiane Loser
Nachricht senden

Kostenfreier Zugang zum

DIN-TERMinologieportal